Arbeitsschuhe und Sicherheitsschuhe – Der Große Test

Lee Cooper
LC
Cat Footwear
HOLTON
Safety Jogger
BESTBOY
NORA MEGA-JANAtlas SL
405XP
Lee Cooper Sicherheitsschuhe Cat Footwear Holton Sicherheitsschuhe Safety Jogger BESTBOY Sicherheitsschuhe NORA MEGA-JAN Sicherheitsschuhe Atlas SL 405XP Sicherheitsschuhe
Sicherheitsklasse
S1P S3 S3 S5 S1P
Innenmaterial:
Mesh Mesh Synthetik Synthetik clima-stream®
Obermaterial:
Nubuk Leder Leder Synthetik ATLAS® GORE-TEX®
Schuhgrößen:
36 - 46 40 - 47 39 - 46 36 - 50 39 - 48
Schuhtyp:
Halbschuh Stiefel Halbschuh Stiefel Halbschuh
Festpreis:
ca. 55€ ca. 101€ ca. 25€ ca. 44€ ca. 83€
Gewicht:
ca. 0,5 KG ca. 1 KG ca. 0,64 KG ca. 1 KG ca 0,5 KG
GÜNSTIG
BESTELLEN
GÜNSTIG
BESTELLEN
GÜNSTIG
BESTELLEN
GÜNSTIG
BESTELLEN
GÜNSTIG
BESTELLEN

 

Unsere Füße werden oft unterschätzt: rennen, springen, tanzen und einfach nur stehen belasten sie jeden Tag auf ein Neues. Allein durch Routinewege legen wir täglich bis zu 45 km zurück – arbeitet man dann noch in Berufen bei denen man weite Strecken läuft, erhöht sich dies natürlich! Ein ordentliches Schuhwerk ist daher unerlässlich.

Der Fuß hat mehr Sinneszellen als unser Gesicht und trotzdem geben wir kaum Acht – stecken sie in zu kleine, enge Schuhe oder schützen sie nicht bei gefährlichen Arbeiten, was mit unter weitreichende Folgen haben kann.

Nach Angaben der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)  sind bei Arbeitsunfällen mehr als ein Drittel die Hände und Finger betroffen. Auf Platz 2 folgen bereits mit 20% die Verletzung von Füßen und Zehen. Der hohe Anteil an Verletzungen von Hand und Fingern lässt sich dadurch erklären, dass die meisten Betroffenen Stürze mit den Händen abzufangen versuchen, andernfalls wäre der Anteil an Fuß- und Zehverletzungen höher, so BGW- Experte Dirk Römer.  (Quelle Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege)

 

Das Gesetz

Der Arbeitgeber muss Sicherheitsschuhe an die Beschäftigen ausgeben, wenn dies nach den Unfallverhütungsvorschriften gesetzlich vorgeschrieben ist. Dies ist zum Beispiel bei den meisten Bauarbeiten, im Lager- und Transportwesen, sowie bei Arbeiten mit sehr heißen (Hochöfen) oder sehr kalten Temperaturen erforderlich.

Wenn der Arbeitgeber ihnen keine Sicherheitsschuhe zur Verfügung stellt, sie aber nach den Unfallverhütungsvorschriften Sicherheitsschuhe zu tragen hätten, so sollten sie sich auf jeden Fall welche kaufen.

Im Jahr 2003 hatte eine Aushilfskraft geklagt, die sich während der Arbeitszeit eine schwere Fußverletzung zu zog. Es wurde festgestellt, dass sich dadurch eine 20 prozentige Erwerbsminderung resultierte. Der Betroffene klagte vor dem Arbeitsgericht, später dann vor dem Landesarbeitsgericht Köln auf Schmerzensgeld und einer verdienstausfall-bedingten Rente, da nach den gesetzlichen Vorschriften Sicherheitsschuhe zu tragen waren, die aber an die Aushilfskraft, im Gegensatz zu den Vollbeschäftigten, nicht ausgegeben wurden. Die Klage wurde 2008 abgewiesen, mit der Begründung, dass es keinen ersichtlichen Grund gebe, wonach der Arbeitgeber vorsätzlich gehandelt hätte, schließlich würde er nicht hoffen, dass seinen Mitarbeitern etwas zustößt. (LAG Köln, Urteil vom 29.1.2008, Az. 9 Sa 1208/07)

Wenn Sie vom Arbeitgeber Sicherheitsschuhe erhalten haben und diese nach den Vorschriften zu tragen sind, so tragen sie diese auch! Im Falle einer Fußverletzung während der Arbeit, der durch das Tragen der Arbeitsschuhe hätte verhindert werden können, spricht man vom Selbstverschulden des Arbeitnehmers! Im schlimmsten Fall kann dies zur Folge haben, dass ihnen die Entgeltzahlung, während sie zuhause bleiben müssen, gestrichen wird.

 

Wann Arbeitsschuhe oder Sicherheitsschuhe zu tragen sind

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen mechanischen (herunterfallende Gegenstände, Nägel), elektrischen, chemischen (Säuren, Kraftstoffe) und thermischen (Hitzestrahlung) Gefahren. Wenn sie mit den oben genannten Risiken konfrontiert sind, empfehlen wir ihnen, wenn nicht schon vorgeschrieben, sich über die Anschaffung von Arbeits- oder Sicherheitsschuhen Gedanken zu machen.  Selbst in Bereichen in denen man glaubt keiner Bedrohung ausgesetzt zu sein, kann es schnell zu Unfällen mit verheerenden Folgen kommen.

Viele spielen in der Freizeit den Heimwerkerkönig – hämmern und sägen, Dächer reparieren oder Mauern hoch ziehen. Viele vergessen aber an ihrer eigenen Sicherheit zu schrauben – über 300.000 Unfälle passieren in Deutschland beim heimwerken pro Jahr. Arbeitsschutz spielt auch hier eine wichtige Rolle! Je nachdem welche Arbeiten sie ausführen: informieren sie sich über mögliche Gefahren und wie sie diese minimieren.

 

Anforderung an Sicherheitsschuhe nach EU-Normen

Grundsätzlich werden Sicherheitsschuhe in zwei Gruppen unterteilt. Die Unterteilung erfolgt dabei nach ihrer Materialbeschaffenheit. Zur Gruppe 1 gehören Schuhe die aus Leder oder anderen Stoffen bestehen, dagegen sind in Gruppe 2 vollständig geformte Schuhe, wie z.B. Gummistiefel.

Aufbauend auf diese zwei Gruppen werden Sicherheitsschuhe in die sogenannten fünf Schutzklassen, welche von S1 bis S5 reichen, eingeteilt. Die EU-Norm EN ISO 345 definiert, Schuhe die durch Zehenschutzkappen für hohe Belastungen, vor einer Energie von 200 Joule schützen, als Sicherheitsschuhe. Prüfverfahren und allgemeine Anforderungen, sowie die Definition verschiedener Kategorien von Sicherheitsschuhen sind hierbei in der EN ISO 344 geregelt.

 

S1

  • Zehenschutzkappe
  • Geschlossener Fersenbereich
  • Antistatik (A)
  • Energieaufnahme im Fersenbereich (E)
  • Kraftstoffbeständigkeit
  • Wasserdurchtritt und -aufnahme (WRU)
  • profilierte Laufsohle

S1P

  • Zehenschutzkappe
  • Geschlossener Fersenbereich
  • Antistatik (A)
  • Energieaufnahme im Fersenbereich (E)
  • Kraftstoffbeständigkeit
  • Durchtrittsicherheit
  • profilierte Laufsohle

S2

  • Zehenschutzkappe
  • Geschlossener Fersenbereich
  • Antistatik (A)
  • Energieaufnahme im Fersenbereich (E)
  • Kraftstoffbeständigkeit
  • Wasserdurchtritt und -aufnahme (WRU)
  • profilierte Laufsohle

S3

  • Zehenschutzkappe
  • Geschlossener Fersenbereich
  • Antistatik (A)
  • Energieaufnahme im Fersenbereich (E)
  • Kraftstoffbeständigkeit
  • Durchtrittsicherheit
  • Wasserdurchtritt und -aufnahme (WRU)
  • profilierte Laufsohle

S4

  • Zehenschutzkappe
  • Geschlossener Fersenbereich
  • Antistatik (A)
  • Energieaufnahme im Fersenbereich (E)
  • Kraftstoffbeständigkeit
  • profilierte Laufsohle
  • Wasserdurchtritt und -aufnahme (WRU)

S5

  • Zehenschutzkappe
  • Geschlossener Fersenbereich
  • Antistatik (A)
  • Energieaufnahme im Fersenbereich (E)
  • Kraftstoffbeständigkeit
  • Durchtrittsicherheit
  • profilierte Laufsohle
  • Wasserdurchtritt und -aufnahme (WRU)

Klicken Sie auf den jeweiligen Reiter um die spezifischen Eigenschaften der Schutzklassen zu sehen.

Ausgewählte Arbeitsschuhe im Überblick

Lee Cooper S1P Test

Lee Cooper SicherheitsschuheDer Lee Cooper S1P sieht aus wie ein Sportschuh. Unter dem atmungsaktivem Netzgewebe verbirgt sich aber eine Stahlkappe und eine Durchtrittschutz-Platte. Die Laufsohle ist mit Gummi überzogen und sorgt so für einen festen Stand auf rutschigem und öligem Untergrund.  Das Fußbett ist antibakteriell und schützt so vor unangenehmen Gerüchen. Nach der EU-Norm EN ISO 20345 gehört er zur Schutzklasse SP1.

Der Schuh wird zwar als Arbeits und Sportschuh beworben, eignet sich aber aufgrund seines Gewichts (über 500g pro Schuh) nur bedingt zum Joggen oder andere laufintensive, sportliche Betätigungen. Ein perfekter Einsatzort sind z.B. private Tätigkeiten wie z.B. Umzüge, der bequeme Lee Cooper S1P schützt vor herabfallenden oder auf dem Boden liegenden (spitzen) Gegenständen und macht dabei aufgrund seines Designs eine gute Figur.

HIER GÜNSTIG BEI AMAZON.DE BESTELLEN

Safety Jogger BESTBOY S3 Test

Safety Jogger BESTBOY S3 SicherheitsschuheWer einen günstigen Arbeits- oder Sicherheitsschuh für diverse Arbeiten in gefährlichen Umgebungen, wie zum Beispiel spitze Gegenstände auf dem Boden oder in Umgebungen mit Kraftstoffen sucht, der ist mit diesem genau richtig beraten. Versehen mit Stahlkappe und Stahlzwischensohle eignet er sich ebenfalls beim Umgang mit schweren Gegenständen und ist dabei gegen Stöße von bis zu 200 Joule geprüft. Eine antistatische, schockabsorbierende Sohle schützt vor elektrischen Gefahren. Die Sohle hat Profil und wirkt so ebenfalls rutsch-hemmend.

Bei intensivem Gebrauch zeigen sich aber auch recht früh Abnutzungen, besonders an den Schnürsenkeln und an den Sohlen.

Der Safety Jogger BESTBOY ist ein kleiner Allrounder – oder wohl besser ein großer Allrounder, denn diesen Schuh erhält man leider nur in den Größen 39 bis 46. Ein wichtiger Hinweis: Sicherheitsschuhe fallen meist etwas größer aus, kaufen sie daher am Besten eine Nummer kleiner als ihre übliche Schuhgröße. Sollte trotzdem noch etwas “Luft nach vorne” sein, empfehlen wir dicke Socken anzuziehen um etwaiges Herumrutschen zu vermeiden.

HIER GÜNSTIG BEI AMAZON.DE BESTELLEN

 

Cat Footwear HOLTON S3 Test

Sicherheitsschuh Test - Cat Footwear Holton Sb TestCAT stellt nicht nur Baumaschinen her, sondern auch Arbeits- und Sicherheitsschuhe. Der Holton ist ein Premiumschuh, der sich besonders für Menschen eignet, die oft und sehr lange Sicherheitsschuhe tragen müssen, dabei aber nicht auf Bequemlichkeit verzichten wollen. Oft klagen Personen, dass ihre Sicherheitsschuhe klobig, die Zehen sich an der Stahlkappe reiben und ihre Füße schon nach kurzem Gebrauch schmerzen – der Holton sitzt wie eine zweite Haut und das auch eine ganze Weile: so schnell bekommt man ihn nicht kaputt.

Der CAT Holton S3 verbindet Sicherheit mit Bequemlichkeit. Nicht nur das Design, auch das man ohne Probleme weite Strecken gehen kann und dies bei einer respektablen Langlebigkeit machen diesen zu einem empfehlenswerten Arbeits- und Sicherheitsschuh.

HIER GÜNSTIG BEI AMAZON.DE BESTELLEN

 

Cofra Sicherheitsschuhe Meazza S1P Test

Cofra Meazza S1P SicherheitsschuheDer Meazza S1P kommt vom italienischen Unternehmen Cofra mit einer Aluminumkappe und einer metallfreien, durchtrittsicheren Sohle, die gleichzeitig eine thermische Isolierung bietet. Das Fußbett ist anatomisch geformt und besteht aus Polyurethan, welches besonders weich und bequem wirkt. Das Futter ist atmungsaktiv und antibakteriell und unterdrückt damit jegliche Geruchsentwicklung. Thermoplastisches Polyurethan  (TPU) in der Laufsohle sorgt für sehr gute Bodenhaftung und Rutschfestigkeit. Nach der EU-Norm EN ISO 20345 gehört der Schuh zur Schutzklasse SP1.

Hoher Tragekomfort bei sportlichem Design – so kann man den Meazza S1P beschreiben. Der Schaft ist von Mikrofasern geschützt, der aber ein wenig robuster sein könnte – bei intensiver Arbeit mit den Schuhen treten früh leichte Kratzer auf, die aber nicht die Sicherheit, sondern nur das Aussehen ein wenig schmälern. Besonders beachtenswert ist die ausgezeichnete Bequemlichkeit des Schuhs.

HIER GÜNSTIG BEI AMAZON.DE BESTELLEN

 

Nora Mega-Jan S5 Test

Nora Mega-Jan S5 SicherheitsschuheWer regelmäßig Arbeiten im Freien ausführt und dabei jedmöglicher Wetterbedingung ausgesetzt ist, der hat besondere Anforderungen an seine Schuhe. Der Nora Mega-Jan S5 ist für Personen, die oft mit niedrigen Temperaturen konfrontiert werden. Der aus Nitrilgummi bestehende Schuh ist kälteflexibel bis -30 Grad und hat eine geschäumte Zwischensohle (Stahl) mit hoher Auftrittsdämpfung und Kälteschutzfunktion. Die Profilsohle ist selbstreinigend, abriebfest und besonders rutschhemmend.  In Bereichen mit Benzin, Säuren und anderen Chemikalien beweist er eine hohe Beständigkeit.

Den Nora Mega-Jan S5 gibt es in den Größen 36-50 nach Mondopoint-Maß-System. Der Schuh fällt etwas größer aus als die eigene, normale Schuhgröße – da aber im Schuh kein Futter vorhanden ist und man dies bei längerem Tragen spürt, bleibt genügend Platz für ein paar dicke Socken.

HIER GÜNSTIG BEI AMAZON.DE BESTELLEN

 

Maxguard SIMSON S1P Test

Maxguard SIMSON S1P SicherheitsschuheDer SIMSON S1P wird vom Hersteller Maxguard als “Sicherheitssneaker” bezeichnet und kommt mit atmungsaktivem Funktionsfutter und Fußbett, welches sich auswechseln lässt. Die durchtrittsichere Zwischensohle ist nicht metallisch und besteht aus mehrschichtigen Keramic-Fasern. Natürlich hat er auch alle sonstigen Eigenschaften die ein Sicherheitsschuh der Klasse S1P erfüllen muss.

Wer einen leichten, bequemen Schuh sucht, der nicht sofort als Sicherheitsschuh erkennbar ist, der ist mit diesem genau richtig beraten. Er eignet sich besonders für Personen die über einen längeren Zeitraum Arbeitsschuhe tragen und dabei weite Strecken zurücklegen müssen. Der SIMSON S1P macht dabei auch noch eine gute Figur.

HIER GÜNSTIG BEI AMAZON.DE BESTELLEN

 

Atlas SL 405XP S1P Test

 Atlas SL 405XP S1P SicherheitsschuheDas Unternehmen Atlas gilt als Spezialist für Sicherheitsschuhe und überzeugt durch frische und sportliche Design-Ideen, wie man am Atlas SL 405XP sehen kann. Dieser Schuh eignet sich besonders für orthopädische Einlagenträger. Die Atlas-eigene Sohlentechnologie ist öl-, benzin- und säurebeständig und wirkt dabei antistatisch. Die Zwischensohle bietet Durchtrittsicherheit und ist metallfrei verarbeitet. Im Schuh befindet sich atmungsaktives Funktionsfutter und die Spitze ist carbonfaser-verstärkt. Dieser Sicherheitsschuh ist nach EU-Norm der Schutzklasse S1P zugeordnet.

Der Atlas SL 405XP, das SL steht hierbei für Sportline, überzeugt nicht nur durch sein Design: hoher Tragekomfort lässt die Füße auch bei längeren Arbeiten nicht im Stich. Der Schuh passt sich dem Fuß perfekt an und macht dabei eine klasse Figur!

HIER GÜNSTIG BEI AMAZON.DE BESTELLEN

      Sei-Sicherer.de