Dashcam Test – Unsere Autokamera Favoriten 2018

Immer häufiger begegnen wir Fällen bei denen die Schuldfrage eines Autounfalls vom Verursacher abgestritten wird. Versicherungen geben daraufhin Unmengen von Geld für Nachstellungen und die Prüfung des Sachverhalts aus. Nicht immer wird dabei eine zufriedenstellende Lösung für den Geschädigten erreicht. Hierfür gibt es seit einigen Jahren sogenannte Dashcams, auf Deutsch „Armaturenkameras“, die aus dem Fahrzeug heraus den laufenden Verkehr aufnehmen. Sollte daraufhin ein Unfall oder eine Ordnungswidrigkeit begangen werden, hat man das Beweismaterial direkt vor der Nase und kann so viele nervenaufreibende, bürokratische Schritte sparen.

Am 15.05.2018 wurden diese offiziell vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe als Beweismittel zugelassen. In unserem Dashcam Test stellen wir unsere Favoriten vor – die Liste wird dazu regelmäßig und automatisch mit den neuesten Geräten aktualisiert.

Die besten Dashcams im Vergleich

Produkt BeschreibungBewertung
TESTSIEGER
iTracker GS6000-A7 Test – unser Favorit unter den Dashcams

iTracker GS6000-A7 Test – unser Favorit unter den Dashcams

Die GS6000-A7 von iTracker erweist sich als wahrer technischer Hingucker. Glasklare Aufnahmen, hohe Bildwiederholungsraten und eine Sichtweite von 170° Grad machen sie zu unserem Testsieger in der Kategorie der Dashcams. Doch auch der Funktionsumfang ist nicht zu vergessen, denn sie besitzt ein GPS-Modul, einen G-Sensor und eine Bewegungserkennung. Wir sprechen eine klare Kaufempfehlung aus!

  • Großer Funktionsumfang
  • Full HD Auflösung bei 60 FPS
  • 1296P Auflösung möglich
  • Große Sichtweite von 170 Grad (Weitwinkelobjektiv)
  • Keine Speicherkarte im Lieferumfang
PREIS/LEISTUNG
2 iTracker mini0806-S Test – Sehr leistungsstarke Dashcam

iTracker mini0806-S Test – Sehr leistungsstarke Dashcam

Die iTracker mini0806-Pro ist wirklich eine hervorragende Autokamera und reiht sich damit in unsere Top 5 Dashcams ein. Besonders gefallen hat uns die geringe Größe, denn niemand möchte, dass die Dashcam direkt von Außen gesehen werden kann. Doch auch die maximale Auflösung von 2560 x 1080 Pixeln und die Möglichkeit der Verwendung von Speicherkarten mit bis zu 256 GB, machen das Gerät zu einem unserer Favoriten.

  • Schnelle und einfache Einrichtung / Montage
  • Großzügiger Lieferumfang
  • Dank der geringen Größe ist die Kamera von außen kaum sichtbar
  • Hochauflösendes, scharfes und detailliertes Bild
  • Bis zu 256 GB Speicherkarte möglich
  • Keine Speicherkarte im Lieferumfang enthalten
3 Rollei CarDVR-318 Test – 2K Dashcam

Rollei CarDVR-318 Test – 2K Dashcam

Die Rollei CarDVR-318 gehört zu einer unserer Favoriten. Die Vearbeitung und der Lieferumfang sind sehr gut durchdacht und qualitativ hochwertig. Im Hellen brilliert der 1/3 Zoll CMOS Sensor mit gestochen scharfen 1440P Aufnahmen. Schwächen gibts allerdings bei Nachtaufnahmen, da diese ohne zusätzliche Beleuchtung sehr dunkel sind.

  • 1440P Auflösung
  • Hervorragende Tagesaufnahmen
  • Einfache Inbetriebnahme
  • Langes Stromkabel
  • Druck Halterungsmechanik
  • Sehr kleines Gerät / Gute Verarbeitung
  • Nachtaufnahmen zu dunkel
  • Nur maximal 32 GB Speicherkarte möglich
4 Blackvue DR650GW-2CH Test – Full HD Dashcam 2017

Blackvue DR650GW-2CH Test – Full HD Dashcam 2017

Die Kombination zwischen Rück- und Frontkamera ist eine echt gute Idee. So kann die Blackvue nicht nur zum Überwachung von Unfällen genutzt werden, sondern auch als Rückfahrkamera um den Abstand zwischen anderen Autos genauer zu sehen. Das Blackvue DR650GW-2CH Full HD Paket besitzt aber noch einige weitere Funktionen, die den Gesamtumfang abrunden - das spiegelt sich allerdings auch im Preis wieder.

  • Ständige Überwachung des Autos möglich
  • Full HD Auflösung (Rückkamera in HD)
  • Aufzeichnung erfolgt mit einer Front- und einer Heckkamera
  • Hervorragendes GPS-Modul
  • Teuer in der Anschaffung
FÜR EINSTEIGER
5 iTracker DC-A119S Dashcam Testbericht

iTracker DC-A119S Dashcam Testbericht

Die iTracker DC-A119S ist eine solide und echt kleine Kamera zu einem unschlagbaren Preis. Unsere Empfehlung: das perfekte Einsteigermodell. Die Installation ist kinderleicht, die Bildqualität überzeugt und das Handling ist komplett automatisiert. Man sieht bei diesem Gerät einfach, dass der Hersteller bemüht ist die höchste Qualität zu liefern, echt klasse!

  • Hochauflösende und flüssige Aufnahmen
  • Einfache Inbetriebnahme
  • 3,5 Meter langes Stromkabel
  • Zweifach-USB-Zigarettenanzünder
  • Geringe Größe / Kaum sichtbar von Außen
  • Keine Speicherkarte im Lieferumfang enthalten
  • SanDisk Speicherkarten werden nicht unterstützt
6 iTracker DC300-S Test 2017

iTracker DC300-S Test 2017

Auch die iTracker DC300-S hinterlässt bei uns einen guten Eindruck und auch hier würden wir die Autokamera wieder als Einsteigergerät klassifizieren, denn besonders von Interesse ist der geringe Preis bei gleichzeitig großem Funktionsumfang. Auch bei den Aufnahmen brauch sich das Gerät nicht verstecken, denn standardgemäß werden Videos in Full HD bei 30 Frames die Sekunde aufgenommen.

  • Überragender Super Night Modus
  • Hohe Auflösung (1080P)
  • Sehr günstiger Preis
  • Alle Sensoren enthalten, die nötig sind
  • Hervorragende Protkollierung der Aufnahmen
  • Betrieb mit Powerbank möglich
  • Maximale Speicherkarten mit 32GB Größe
7 Datakam G5-City Max-BF Test 2017

Datakam G5-City Max-BF Test 2017

Die Datakam G5-City Max-BF ist eine gute Dashcam. Sie liefert solide Aufnahmen in 1920 x 1080 (Full HD), hat einen simplen Funktionsumfang und kann relativ schnell Inbetrieb genommen werden. Leider ist sie im Gegensatz zu anderen Kameras relativ klobig und in Deutschland nicht sehr häufig verfügbar. Wir empfehlen daher eher andere Hersteller.

  • Natürliche und farbintensive Aufnahmen
  • Full HD Aufzeichnung erfolgt mit 30 FPS
  • Simple und selbsterklärende Montage / Einrichtung
  • Hochwertigste Materialien verbaut
  • Biete eine Menge an zusätzlichen Funktionen
  • Großzügiger Lieferumfang
  • Häufig nicht zum Kauf verfügbar
  • 2 x Micro SD-Karten nötig um maximal 64 GB zu erreichen
8 Philips GoSure ADR820 Test – Full-HD Dashcam

Philips GoSure ADR820 Test – Full-HD Dashcam

Die Philips GoSure ADR820 Dashcam ist eine gute Ergänzung für das Fahrzeug. Über die modulare Erweiterung können Rückfahrkamera und GPS-Sensor eingebaut werden. Mit dem Smartphone können Einstellungen vorgenommen und Livebilder angeschaut werden. In unserem Test erreicht die Autokamera ein gutes Ergebnis!

  • Gute Tages- und Nachtaufnahmen
  • Speicherkarten mit 128 GB möglich
  • Sehr langes Stromkabel
  • Modulare Erweiterung möglich (GPS-Modul / Rückfahrkamera)
  • Steuerung über App möglich
  • Kurzzeitig leichte Verpixelung beim Anfang einer neuen Aufnahme
9 iTracker STEALTHcam Test – Fast unsichtbare Dashcam 2017

iTracker STEALTHcam Test – Fast unsichtbare Dashcam 2017

Mit dem stolzen Namen "Stealthcam" erfüllt die Autokamera genau wofür sie entwickelt wurde, undzwar von Außen so minimal sichtbar wie möglich zu sein. Dank der speziellen Tarnoptik und der geringen Größe macht sie das ganz gut. Für unter 100€ können wir die kleine Dashcam von iTracker nur empfehlen.

  • Sehr günstig
  • Von Außen fast unsichtbar
  • Full HD Auflösung bei 30 FPS
  • Gute Nachtsicht Funktion
  • Großer Funktionsumfang
  • Kein GPS-Modul
  • Maximal 32 GB Speicherkarten
10 Rollei CarDVR-110 Test 2016

Rollei CarDVR-110 Test 2016

Die Rollei CarDVR-110 besitzt einen guten Funktionsumfang und ist relativ klein. Besonders gefallen hat uns der Drückmechanismus bei der Windschutzscheiben-Halterung, der die Dashcam durch einen Saugnapf fest am Glas hält.

  • 1920 x 1080 (Full HD) Auflösung bei flüssigen 30 FPS (Frames per second)
  • Schnell montiert und eingerichtet
  • Übersichtliche und funktionale Software im Lieferumfang
  • Fernbedienung für den Betrieb als Heckkamera enthalten
  • Stop- / Startautomatik
  • Günstiger Preis
  • Kennzeichen auf Entfernung sind manchmal verschwommen
  • Keine Speicherkarte im Lieferumfang
11 Motorradkamera iTracker BIKER PRO Test 2017

Motorradkamera iTracker BIKER PRO Test 2017

Nicht nur Autos sind in Verkehrsunfälle verwickelt, sondern auf andere Fahrzeuge wie Motorräder. Hierfür gibt es von iTracker die BIKER Pro, die so einen Vorfall in Full HD und am Rahmen angebracht, aufnehmen kann. Unserer Meinung ein gutes Konzept, welches gerne weiterentwickelt werden darf.

  • Steuerung per Smartphone
  • Hochauflösendes, scharfes und detailliertes Bild
  • microSD Speicherkarten bis Größen von bis zu 64 GB möglich
  • Schnelle und einfache Einrichtung / Montage
  • Großzügiger Lieferumfang
  • Eingebauter G-Sensor
  • Derzeit nicht verfügbar
  • Häufige Überbelichtung
12 TaoTronics DVR Test 2016

TaoTronics DVR Test 2016

Die TaoTronic Dashcam macht vieles richtig, dass lässt sich besonders bei dem geringen Preis und den tollen Aufnahmen sehen. Leider ist sie in Deutschland nicht mehr häufig verfügbar, weshalb wir Abwertungen vornehmen mussten.

  • 32 GB micro-SD Speicherkarte im Lieferumfang enthalten
  • Einsteigerfreundliche Installation und Montage
  • Full HD Auflösung (1080P)
  • Sehr günstiger Preis
  • Automatischer Weißabgleich
  • G- und Bewegungssensor
  • Weitwinkelobjektiv von 150 Grad
  • Unbekannte Marke
13 Dashcam Garmin 20 Test 2018

Dashcam Garmin 20 Test 2018

Auch die Garmin 20 ist eine Dashcam mit einem netten Konzept und starker Hardware bei gleichzeitig einer sehr geringen Größe. Mittlerweile ist auch das Gerät nicht häufig verfügbar, weshalb wir einige Abstriche machen mussten.

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Belichtungsregulierung
  • Full HD Auflösung bei 30 FPS
  • Start Stop Automatik (ungefähr wie beim Auto)
  • Häufig nicht verfügbar
14 DOD LS430W Test 2018

DOD LS430W Test 2018

Die DOD Dashcam klingt nach einem guten Konzept, ist günstig und wird stark beworben. Leider sind die Aufnahmen unzureichend und auch die Betriebsanleitung kaum zu gebrauchen. Außerdem ist da Gerät seit einiger Zeit nicht mehr in Deutschland verfügbar.

  • Günstig in der Anschaffung
  • Full HD Auflösung
  • Erstaunlich gute Nachtsicht
  • GPS-Modul
  • Entnahme aus der Halterung benötigt Kraftaufwand
  • Schlechte Betriebsanleitung
  • Nicht mehr verfügbar

Wie haben wir in unserem Dashcam Test bewertet?

Die Testkriterien:

dashcam-test-bildWir haben uns lange überlegt, wie wir Dashcams effizient testen und bewerten können. Dafür haben wir drei Kriterien ausgesucht, die einzeln von 0 – 10 Punkten gewertet werden können. 0 ist das schlechteste Ergebnis und 10 das Beste. Am Ende jedes Testbeitrages kommt eine Endbewertung zustande, die das Produkt mit einem „Schulnoten“ System bewertet (Sehr Gut, Gut, Befriedigend usw.).

  • Inbetriebnahme (0 – 10 Punkte / zählt 1/3): „Kann ich das Gerät selber installieren und montieren?“ ist eine häufige Frage, der wir des Öfteren begegnen. Darum ist der Punkt der Inbetriebnahme auch einer unser Bewertungspunkte. Niemand möchte sich teure Elektrogeräte kaufen und dann feststellen, dass das Gerät professionell eingebaut werden sollte.
  • Bildqualität (0 – 10 Punkte / zählt 1/3): Das wohl Wichtigste an einer Dashcam ist natürlich die Bildqualität. Daher vergleichen wir Auflösungen und Bildqualität der Autokameras bei Tag, sowie bei Nacht. Unser Testmaterial finden Sie auf unserem offiziellen YouTube Kanal.
  • Funktionsumfang (0 – 10 Punkte / zählt 1/3): Unter Funktionsumfang verstehen wir: Welche weiteren Funktionen besitzt die Kfz Kamera neben der Hauptaufgabe alles zu filmen. Das schließt zusätzliche Sensoren, Melder und Software ein. Doch bewerten wir auch, wie zuverlässig diese funktionieren und ob der Gedanke dahinter Sinn ergibt.

 

Zurück zum Menü ↑

Dashcams sind in Deutschland offiziell zugelassen – der Bundesgerichtshof am 15.05.2018

strassenverkehr-mit-zwei-autosAm Dienstag den 15.05.2018 entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe offiziell über die Zulässigkeit von Dashcamaufnahmen als Beweismaterial vor Gericht. Ein Kläger hatte nicht lockergelassen und seinen Prozess als Revision bis zum Bundesgerichtshof gebracht.

Dieser sagt zwar: „Die vorgelegte Videoaufzeichnung ist nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen unzulässig“ – dennoch schließt dies die Verwendung des Beweismaterials im Prozess nicht aus. Weiter hieß es außerdem: „Der mögliche Eingriff in die allgemeinen Persönlichkeitsrechte anderer (mitgefilmter) Verkehrsteilnehmer führet nicht zu einer anderen GewichtungDenn ihrem Schutz ist vor allem durch die Regelungen des Datenschutzrechts Rechnung zu tragen, die nicht auf ein Beweisverwertungsverbot abzielen.“

Der Angeklagte hatte sich laut Gericht freiwillig in den öffentlichen Straßenverkehr begeben, womit er sich auch der Wahrnehmung durch andere Verkehrsteilnehmer ausgesetzt hat. Der Kläger hatte nur öffentliche Straßenräume aufgenommen und trägt damit zu einer verbesserten Aufklärung bei.

Was heißt das konkret?

Videoaufnahmen von Dashcams sind nur als Beweismittel vor Gericht zulässig. Sollten Sie nun vorhaben Ihre Aufnahmen Online auf Plattformen wie YouTube zu veröffentlichen, ohne das Personen und Kennzeichen unkenntlich gemacht werden, könnte Ihnen trotzdem ein Bußgeld drohen. Nutzen Sie außerdem, um ganz konform mit der Rechtsprechung zu gehen, Funktionen wie den Aufprallsensor, die nur aufnimmt, sobald eine Veränderung der G-Kräfte gemessen wird. Sollten bereits einige Aufnahmen getätigt worden sein, ist die Löschung von alten Inhalten empfehlenswert.

Quelle: Entscheidungsdatenbank des Bundesgerichthofs

 

Zurück zum Menü ↑

Die besten Dashcams im Überblick

Die beste und günstigste Dashcam für unter 100€

iTracker Stealthcam II

Dashcam Kaufen iTracker STEALTHcam - Sei-Sicherer.de

Die iTracker Stealthcam (ca. 90€) ist mittlerweile in der zweiten Generation angekommen und ist wie der Name schon sagt sehr kompakt gebaut und von außerhalb des Autos eigentlich kaum sichtbar. Der Sony CMOS Sensor ermöglicht flüssige 1080P (1920 x 1080 Pixel) Full HD Aufnahmen, die gegebenenfalls auch auf 720P (1280 x 720 Pixel) herunterskaliert werden können.

Eine große Besonderheit ist der überaus große Blickwinkel von 170° Grad – damit ist es möglich die komplette Windschutzscheibe aufzunehmen. Besonders überzeugend sind bei iTracker Geräten auch die Nachtaufnahmen, da diese über einen speziellen Super Night Modus verfügen, der die Helligkeitsanpassungen im Bild besser regelt.

Ganz neu im Trend liegt auch die Verwendung von modularen Erweiterungen, so auch die Möglichkeit bei der iTracker Stealthcam II eine Rückfahrkamera anzuschließen (separat erhältlich).

HIER GÜNSTIG AUF AMAZON BESTELLEN

Die beste Kamera im mittleren Preissegment (100 – 150€)

iTracker mini0806-S

Dashcam iTracker mini0806-PRO Kaufen - Sei-Sicherer.de

Eine der leistungsstärksten und auch kleinsten Kameras ist die iTracker mini0806-S (ca. 140€). Sie ist aktuell einer der Bestseller auf beliebten Online Plattformen – und das zurecht. Die Aufnahmen sind glasklar mit einer Auflösung von maximal 2560 x 1080 Pixeln. Ein Ambarella A7LA50D Prozessor ermöglicht die Super Night Vision, die auch bei dunkelsten Verhältnissen überragende Aufnahmen macht.

Doch die Hauptargumente sind 1. der GPS-Sensor, der am Halterungsfuß eingebaut ist und 2. die hohe Unterstützung von Speicherplatz (bis zu 256 GB Karten). Das eingebaute Weitwinkelobjektiv ermöglicht unterdessen Aufnahmen mit einem Blickwinkel von 135° Grad.

HIER GÜNSTIG AUF AMAZON BESTELLEN

Die besten Kameras im teuren Preissegment (150€+)

Rollei CarDVR-318

Rollei-CarDVR318-Uebersichtsbild3

Die Rollei CarDVR-318 (ca. 150€) besticht besonders durch Einfachheit. Die Montagehalterung zum Anbringen an der Windschutzscheibe ist wirklich super aufgebaut. Mit zwei kleinen Klicks ist die Kamera bereits betriebsbereit. Doch auch die Aufnahmen bei Tage sind nicht zu verachten, denn mit einer maximalen Auflösung von 1440P gelingen echt schöne Videos.

HIER GÜNSTIG AUF AMAZON BESTELLEN

iTracker GS6000-A7

Dashcam Test iTracker GS6000-A7 - Sei-Sicherer.de

Unser absolutes Lieblingsprodukt ist die iTracker GS6000-A7 (ca. 150€). Sie bietet nicht nur hervorragende Leistung mit 2K Aufnahmen (2560 x 1440 Pixel), die auch bei Nacht wirklich hervorragend aussehen, sondern auch alles was für die Beweisaufnahme aus dem Auto gebraucht wird.

GPS-, Bewegungs- und G-Sensor sind standardgemäß verbaut. Für uns ist diese Dashcam definitiv der verdiente Testsieger!

HIER GÜNSTIG AUF AMAZON BESTELLEN

Zurück zum Menü ↑

Die wichtigsten Informationen zu Dashcams

Wofür brauche ich eine Dashcam?

abend-verkehrEine Dashcam ist lediglich eine Sicherheitsvorkehrung und kann in einigen Fällen, beispielsweise durch eine Dual Kamera, auch als Einparkhilfe genutzt werden. Doch der nützlichste Punkt einer Autokamera ist die Überwachung des Verkehrs und im Notfall die Aufnahme eines Unfalls. Sollte nämlich etwas passieren, muss zuerst die Polizei angerufen werden und am besten dabei noch nach Zeugen gesucht werden, die bereit wären auszusagen. Häufig kostet das alles viel Zeit, der Zeuge wird nicht gefunden oder hat keine Lust und / oder der Verursacher streitet alles ab.

Mit einem Kronzeugen, wie einer Dashcam, kann der ganze Hergang ohne großen Aufwand den zuständigen Beamten und Sachbearbeitern vorgespielt werden und die Schuldfrage ohne aufwendige Nachstellungen geklärt werden.

Was kostet eine Dashcam?

Dashcams werden von Jahr zu Jahr günstiger, da immer mehr Konkurrenz Produkte auf dem Markt kommen und somit den Preis drücken. Auch viele chinesische Hersteller werfen ein Auge auf den europäischen Markt, denn hochwertige technische Teile sind heutzutage um ein vielfaches günstiger als früher. In der Massenfertigung können da schon Preise rund um 50 - 100€ entstehen.

Dabei muss natürlich von einem geringen Funktionsumfang ausgegangen werden. Hochwertigere und voll ausgestattete Modelle fangen dann aufwärts von 100 bis ca. 200€ maximal an. Meist bekommt man für 150€ bereits ein sehr gutes Gerät, wobei alle nötigen Module bereits inbegriffen sind (GPS-, G- und Bewegungssensor etc.). Alle bisher getesteten Geräte in unserem Dashcam Vergleich sind in einem Preissegment von 70 - 180€ angesiedelt.

 

Heiße Diskussionen über Datenschutz in den letzten Jahren

Dashcamaufnahmen sind ab dem 15.05.2018 in Deutschland als Beweismittel vor Gericht erlaubt. Bei der Diskussion in der Vergangenheit ging es darum, wie die Aufnahmen mit dem Datenschutz zusammengebracht werden können. Einerseits können sie helfen Unfälle schneller aufzuklären und damit viel Bürokratie ersparen, doch andererseits eben auch die persönlichen Rechte des Menschen verletzen.

In Deutschland ist dies relativ schwer, denn der Datenschutz ist noch nicht an die moderne Technik angepasst, die wir in den letzten 10+ Jahren erleben durften. Internet & Co machen es Datenschützern schwer Gesetze zu entwerfen, da der Fortschritt so rasant ist, dass diese in kürzester Zeit wieder überflüssig sein könnten oder überarbeitet werden müssen.

 

Wo kann ich die Dashcam anbringen?

sicht-aus-dem-autoNormale Autokameras werden meist über eine Halterung (entweder Klebe- oder Saugnapfhalterung) an der Windschutzscheibe, also vorne über dem Armaturenbrett im Fahrzeug angebracht. Derzeit bringen viele Hersteller auch Erweiterungen auf den Markt, die eine Verbindung mit einer Rückfahrkamera ermöglichen, welche an der Rückscheibe befestigt wird. Diese kann wie der Name schon sagt auch als Rückfahrkamera genutzt werden, um in schwer erreichbare Lücken einzuparken.

Für die seitlichen Fenster sind uns noch keine Lösungen bekannt, denn das würde wieder zusätzliche Leistung benötigen und erhöhte Verlegung von Kabeln bedeuten. Derzeit müsste man also vier Kameras kaufen um alle Seiten des Autos zu überwachen.

Wer baut Dashcams ein / wo kann ich Video Kameras für das Auto einbauen lassen?

Heutige Dashcams sind extra so für die Masse ausgelegt, dass jeder das Gerät selber in wenigen Minuten im Kraftfahrzeug einbauen kann. Viele unserer getesteten Autokameras funktionieren direkt ohne Einrichtung, daher raten wir Ihnen das Geld für den Einbau zu sparen.

 

Was ist die durchschnittliche Aufnahmedauer einer Autokamera?

befahrene-strasseDiese Frage ist schwer zu beantworten, denn in die Aufnahmedauer gehen viele Faktoren mit ein. Zuerst einmal wie hoch ist die Auflösung eingestellt, denn bereits Full HD benötigt selbst im Speicherplatz freundlichen h.264 Format einiges an Volumen. Noch schwieriger wird es, wenn die Auflösung höher ist –  QHD oder sogar UHD benötigen schon mindestens 64 GB oder 128 GB Speicherkarten, um ein wenig Zeit aufzunehmen.

Der zweite Faktor ist die Bildwiederholungsrate. Das menschliche Auge sieht Videos flüssig ab 25 Bildern die Sekunde (also ohne Ruckler), das bedeutet, je höher die Bildwiederholungsrate, desto flüssiger wirkt das Bild. Das wirkt sich allerdings auch auf den Speicher aus und könnte diesen schneller füllen.

Um dem vollen Speicherplatz entgegen zu wirken haben Autokameras generell eine Loopfunktion eingebaut, die, sobald das Volumen voll beschrieben ist, wieder von vorne anfangen und die alten Daten überschreiben. Wichtige Daten werden dabei natürlich als schreibgeschützt abgelegt. Man hat also letzten Endes einen „unendlichen“ Speicher, der immer wieder von Neu anfängt, bis es nicht mehr geht.

 

Zurück zum Menü ↑

Dashcam kaufen – Warum gerade unsere Auswahl?

Wir testen bereits seit Jahren die aktuellsten Geräte in der Kategorie der Dashcams. Daher haben wir uns einen großen Erfahrungsschatz erarbeitet, der objektiv und detailliert die besten Geräte auf dem deutschen Markt hervorhebt. Durch die Zusammenarbeit mit Materienfremden Personen bilden wir ein Mittelmaß, um Ihnen den bestmöglichen Test bieten zu können – daher sind unsere Berichte auch für den Einsteiger interessant.

 

Zurück zum Menü ↑

Zubehör für Dashcams

Es gibt einiges an erwähnenswertem Zubehör für die Überwachung des Kraftfahrzeugs:

  1. Das erste Zubehör wäre unsere Empfehlung für die nächtliche Überwachung im stehenden Zustand. Fast alle Auto Camcorder bieten eine Bewegungserkennung und können so auch im geparkten Zustand Bilder von Übeltätern machen. Doch damit man am nächsten Tag nicht mit einer leeren Batterie da steht, empfehlen wir einen Batterieentladungsschutz, der dafür sorgt, dass genug Leistung für den Start des Autos zurückbleibt.
  2. Kabelclips sind essentiell um die langen Verbindungskabel im Auto sicher und außerhalb der Reichweite des Fahrers zu verstauen. Diese werden ganz einfach über Klebepads im Auto verteilt und können das Kabel effektiv abführen.
  3. Samsung Micro SD-Speicherkarten werden von allen Herstellern unterstützt. Da es bei Geräten von iTracker Schwierigkeiten mit den Karten von SanDisk gibt, empfehlen wir direkt Produkte von Samsung.
  4. Ein Zigarettenanzünder Adapter, der noch einen zusätzlichen USB-Port besitzt ist kein schlechtes Gadget (bei iTracker Geräten bereits inbegriffen). Damit kann zum Beispiel gleichzeitig das Navigationsgerät genutzt oder das Smartphone aufgeladen werden.
Batterieentladungsschutz-Dashcam
Kabelclips-Dashcam
Speicherkarte-Dashcam
Zigarettenanzuender-Dashcam

Hinterlasse einen Kommentar

Sei-Sicherer.de