Kategorie: Gefahrenmelder

Der Klassiker unter den Gefahrenmeldern ist der Rauchmelder, der mittlerweile in allen 16 Bundesländern der Bundesrepublik Pflicht ist. Wird ein Feuer registriert, durchquert der Rauch den Melder und gibt Alarm aus. Doch in Feuchträumen wie der Küche oder dem Bad kommt es manchmal zu Fehlalarmen. Für diese Situation gibt es Hitzemelder.

Besonders wichtig wird so ein Melder, wenn unsichtbare Gase ausströmen. Mit einem Gasmelder lassen sich Butan, Propan und Methan erspüren – doch auch das menschliche Riechorgan die Nase meldet schnell Alarm, sobald eine gewisse Konzentration in der Luft enthalten ist.

Richtig gefährlich wird es bei dem unsichtbaren und geruchslosen Kohlenmonoxid, welches nur mit einem Kohlenmonoxid Melder aufgespürt werden kann. Ab einem kritischen Wert kann man daran relativ schnell ersticken. Daher empfiehlt sich ein CO-Melder in oder in der Nähe eines Heizungsraumes.

Auch für den Fall einer Überschwemmung halten Hersteller ein Gerät parat. Der Wassermelder misst Spannung über Kontakte auf dem Boden, ändern sich diese, beispielsweise bei Kontakt mit Wasser, löst er Alarm aus.

Bewegungsmelder werden im Alltag dafür gebraucht um Außen angebracht und gekoppelt mit einem Scheinwerfer Licht ins Dunkle zu bringen. Diese Kombination kann ...

Name Ei Electronics EI603TYC Mumbi HM100 Elro RM127K Bavaria BARM6RFLautstärke 85 dB 85 dB 85 dB 90 dBAlarmauslösung ...

ABUS HSWM10000 Mumbi WM100 X4-LIFE Security Rev RitterKontakte 2 Kontakte 3 Kontakte 2 Kontakte 4 Kontakte...

Wofür brauche ich einen Gasmelder? Ein Gasmelder dient grundsätzlich als Vorsicht gegenüber den besonders entzündlichen Erdgasen wie Methan und Flaschengasen ...

Kohlenmonoxid Melder TestWir haben für Sie in unserem CO-Melder Test die besten Geräte ausgesucht und in einer Tabelle aufgelistet. Ganz wichtig ist ...

Wozu brauche ich einen Rauchmelder? In vielen Bundesländern herrscht bereits eine Rauchmelderpflicht für Häuser und Wohnungen. Viele Versicherungen bestehen ...

Sei-Sicherer.de