HiKam S6 Test – Günstige Innen-Überwachung 2017

Die am härtesten umkämpfte Preisspanne bei Überwachungskameras ist die der Geräte für unter 100€. Diese ist besonders interessant für Einsteiger, da sich viele erst einmal langsam an das Thema Überwachung heranwagen wollen, ohne dabei gleich einen großen Betrag zu investieren. Unser heutiger HiKam S6 Test umfasst das neueste Modell, welches perfekt in die Einsteiger Kategorie reinpasst. HiKam ist uns bekannt als Anbieter günstiger und hochwertiger Überwachungskameras – wir haben bereits den Vorgänger, die HiKam S5, die HiKam Q7 und das Pendant für den Außenbereich die HiKam A7 getestet.

Doch wie schneidet die verbesserte Version ab? Wir haben uns das Modell genauer angeschaut und in unserem Testbericht bewertet.
HiKam-S6-Kaufen-Beitragsbild-Final


Was hat sich zum Vorgängermodell geändert?

Eine neue Generation bedeutet auch Verbesserungen gegenüber dem alten Modell, der HiKam S5 mini. Die Wichtigsten haben wir kompakt zusammengestellt:

  • Der Aufnahmewinkel hat sich enorm vergrößert. Er wurde von 75° Grad auf 110° Grad angehoben. Damit wird ein breiterer Bereich abgedeckt.
  • Der maximal unterstütze Speicher wurde von 32 GB auf bis zu 128 GB erweitert. Hierfür wird jedoch eine zusätzliche Micro SD-Speicherkarte benötigt.
  • Die App hat einige neue Funktionen bekommen, die es bei unserem HiKam S5 Test im letzten Jahr noch nicht gegeben hat (u. a. Personendetektion).

HiKam S6 Mini Überwachungskamera

Gratis Versand
Zuletzt aktualisiert am: 9. Dezember 2017 17:06
79,00 199,00

Lieferumfang

  • die HiKam S6 inklusive Halterung
  • ein USB- / Stromnetzteil inklusive 1,5 Meter Aufladekabel
  • ein Reset-Pin um die Reset-Taste auf der Rückseite zu erreichen
  • Schrauben und Dübel für das Anbringen an der Decke oder der Wand
  • eine Installations- und Bedienungsanleitung jeweils auf Deutsch und Englisch
  • ein Datenblatt, Garantieschein und Support Kärtchen

Hinweis: Der Lieferumfang enthält keine Micro SD Speicherkarte! Diese muss zum Aufnehmen von Beweismaterial zusätzlich gekauft werden.

Empfohlene Speicherkarte

Die HiKam S6 unterstützt Micro SD-Speicherkarten mit bis zu 128 GB Speicher

HiKam-S6-Test-Lieferumfang-Final


Installation und Montage

Achtung: Der verwendete Router muss die 2,4 GHz WLAN-Frequenz unterstützen, da die Kamera nur per WLAN mit dem Netzwerk verbunden werden kann!

Wie von HiKam gewohnt, ist auch die Installation des neuen Gerätes ohne großen Zeitaufwand schnell abgeschlossen. Der Hersteller wirbt auf Amazon sogar mit dem Slogan: “Die einfachste Installation auf dem deutschen Markt”. Tatsächlich können wir dies bestätigen, doch das gleiche Konzept haben mittlerweile auch andere Herstellern adaptiert.

Anders als bei vielen anderen Geräten ist die Nutzung primär auf mobile Endgeräte ausgelegt. Über die offizielle Support Webseite gibt es jedoch auch eine Software für den Computer oder Mac, ein Webinterface über den Browser gibt es jedoch noch nicht.

HiKam S6 mini Test - Einfügen in die HiKam App
HiKam S6 Billig - Passwort ändern in der App
HiKam S6 Innenkamera Einstellungsmenue
HiKam S6 Überwachungskamera Verbindungsaufbau

Zuerst sollte die HiKam App über den Play- (Android) oder Apple Store (iOS) heruntergeladen werden. Wir haben uns für die Airlink Integration entschieden, da diese nur den Anschluss der Kamera an das Stromnetz und eine aktive WLAN-Verbindung benötigt. In wenigen Minuten hatten wir die Kamera gefunden und in das Heimnetzwerk per WLAN-Schlüssel integriert. Anschließend muss ein Name vergeben werden und mit dem Standardpasswort (123) bestätigt werden. Wir empfehlen danach direkt die Suche nach einem Software Update auszuführen, da ständig Neuerungen und Verbesserungen hinzugefügt werden.

Sehr schön zu sehen ist, dass das Initialpasswort geändert werden muss, da dieses bei allen Geräten gleich ist und somit eine anfällige Schwachstelle bedeutet. Die Kamera ist nach der Bestätigung des Passworts bereits einsatzbereit. Über den Reiter “Einstellungen” können nun verschiedene Konfigurationen dem Belieben nach angewendet werden. Über den Play-Button kann außerdem eine Verbindung zum Livebild hergestellt werden.

Montage

Die HiKam S6 besitzt in der angebauten Halterung einen Fuß, der über drei Schrauben an der Decke oder der Wand befestigt werden kann. Dieser lässt sich ganz einfach über eine kleine Rotation aus der Halterung entnehmen.

HiKam S6 mini Test Einzelteile
HiKam S6 Kaufen Wandmontage mithilfe von PowerStrips

Kleiner Tipp: Da die Innenüberwachungskamera nur etwa 132 Gramm wiegt, kann sie ebenfalls über z. B. Tesa Powerstrips oder UHU Patafix befestigt werden. Damit können Bohrungen und die damit entstehenden Löcher vermieden werden, ideal für Mietwohnungen.

HiKam-S6-Gewichtsmessung


Kurzüberblick der wichtigsten Merkmale

  • HD Aufnahmen (1280 x 720 Pixel / 720P)
  • Nachtsicht durch 10 x Infrarot LEDs möglich
  • Geringe Größe und sehr leicht
  • Sehr günstiger Preis im Vergleich zu anderen Herstellern
  • Bewegungs- und Personendetektion möglich
  • Stromverbrauch beträgt zwischen 1 und 2,5 Watt

HiKam S6 Mini Überwachungskamera

Gratis Versand
Zuletzt aktualisiert am: 9. Dezember 2017 17:06
79,00 199,00

Bildqualität

Die maximale Auflösung, die die HiKam S6 leistet ist 1280 x 720, auch besser bekannt als HD oder 720P. Eine Brennweite von 3,6mm ermöglicht einen maximalen Blickwinkel von 110° Grad, man spricht daher auch von einem Weitwinkelobjektiv. Perfekt um größere Räume abzudecken, ohne die Kamera ständig verschieben zu müssen. Um Weißabgleich und Belichtung müssen Sie sich keine Sorge machen, denn das übernimmt die Überwachungskamera eigenständig.

Um die Bildqualität zu bewerten haben wir jeweils 2 Schnappschüsse für Tag und Nacht gemacht. Dabei haben wir nicht nur Aufnahmen in 720P gemacht, sondern auch SD (640 x 480) um einen Vergleich zeigen zu können. Gespeicherte Bilder werden im .JPG Format (1,3 MP) gesichert und Videoaufnahmen im h.264 Format.
Tagesaufnahmen

HiKam-S6-Test-Tagesaufnahmen-HD
HiKam-S6-Test-Tagesaufnahmen-SD

Links sehen Sie die Aufnahme in HD und rechts entsprechend in SD (klicken Sie auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten). Auf kleineren Bildschirmen mag der Qualitätsunterschied nicht sonderlich groß sein, doch in der vergrößerten Form kann schon genau gesehen werden, dass dem rechten Bild einige Pixel fehlen. Nichts desto trotz sind auf beiden Bildern auch kleine Details gut erkennbar und dank automatischem Weißabgleich und Belichtung gibt es keine Probleme bei stark schwankenden Lichtverhältnissen. Wir sind zufrieden.

Auch hier ein kleiner Tipp: Sollten Sie zwischendurch bei schlechtem Empfang das Livebild der Kamera checken wollen, empfehlen wir die SD Auflösung, da damit weniger Datenvolumen verbraucht wird und das Bild schneller angezeigt werden kann. Aufnahmen können unabhängig der Liveansicht in HD erfolgen.

Nachtaufnahmen

Wie funktioniert ein Helligkeitssensor? Der Helligkeitssensor (Photodetektor) fängt einfallendes Licht ein und wandelt dieses in einen elektrischen Widerstand um. Dies wird auch Photoelektrischer Effekt genannt. Je nachdem wie niedrig oder hoch dieser ist, kann eine Funktion aufgeführt werden.
Dank 10 eingebauter Infrarot LEDs kann die HiKam S6 auch bei Nacht sehen und das sogar ganz automatisch. Der Helligkeitssensor entscheidet wann die Kamera nicht mehr genügend Licht zur Verfügung hat und schaltet die Infrarot LEDs an.

Auch bei den Nachtaufnahmen haben wir jeweils ein Bild in HD (links) und ein Bild im speicherplatz-sparenden SD Format (rechts) gemacht. Gut zu sehen sind besonders die reflektierenden Infrarot Strahlen in den Hundeaugen. Zugegeben sind wir etwas erstaunt, wie gut ausgeleuchtet der Raum ist, hier macht die HiKam S6 einen echt guten Job!

Ab und zu kommen außerdem einige Staubkörner vor die Linse, deren Reflektion lässt sich in geschlossenen Räumen leider nicht vermeiden – dafür kann die Kamera nichts!

HiKam-S6-Test-Nachtaufnahmen-HD
HiKam-S6-Test-Tagesaufnahmen-SD

Funktionsumfang –  Was bietet die HiKam S6 noch?

Bewegungserkennung und Benachrichtigung

Bei der Bewegungserkennung gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten. Einmal die normale Bewegungsdetektion und einmal die Personendetektion. Die erste Möglichkeit kann je nach Belieben, durch einen Empfindlichkeitsregler (1 (schwach) – 5 (stark)), der Sensitivität angepasst werden. Dort reagiert die Kamera auf jede Bewegung, also auch auf Tiere (Vögel, Insekten etc.), dass sollte besonders für das Filmen durch Fensterscheiben beachtet werden.

Die zweite Möglichkeit ist die Personendetektion, die laut Beschreibung nur auf Menschen reagiert, also Haustiere und andere Bewegungen ignoriert. Das hat in unserem Test mit dem Hund echt gut funktioniert. Erst als eine Person durch das Bild ging, wurde der Alarm ausgelöst. Passend dazu kann eine Zeitspanne (in der App Alarmzeitplan genannt) ausgewählt werden, in der der Alarm automatisch scharf gestellt wird. Leider können hierbei keine spezifischen Tage ausgewählt werden, der Alarm würde also jeden Tag zur gleichen Zeit an- und ausgehen.

Wie erfahre ich von Alarmbenachrichtigungen? Dies geschieht entweder durch eine Push-Nachricht (Bild 2 etwas weiter unten) direkt auf das Smartphone oder Tablet, oder als Nachricht an eine hinterlegte E-Mail-Adresse, inklusive Schnappschuss der Auslösung.

Der Beschreibung auf der offiziellen Webseite entnehmen wir außerdem, dass HiKam einen zusätzlichen Cloud Service plant und damit auch eine kostenlose Variante anbieten möchte, die 6 Sekunden Alarm Videos aufnehmen kann. Dies soll ab Oktober 2017 möglich sein und der volle Service soll im ersten Quartal 2018 erscheinen.

HiKam-S6-Innenkamera-Alarm-Einstellungsmoeglichkeiten
HiKam-S6-Bewegungsdetektion-Alarm-Push-Nachricht
HiKam-S6-Bewegungsdetektion
HiKam-S6-Alarmprotokoll

HiKam S6 Mini Überwachungskamera

Gratis Versand
Zuletzt aktualisiert am: 9. Dezember 2017 17:06
79,00 199,00

Weitere Funktionen

In Zeiten von immer weiter steigenden Stromkosten ist die HiKam S6 Überwachungskamera eine echte Bereicherung. Wo andere Kameras zwischen 8 und 10 Watt verbrauchen, braucht die S6 gerade einmal zwischen 1 und 1,5 Watt ohne Infrarot LEDs. Werden diese bei Nacht eingeschaltet sind es zwischen 2 und 2,5 Watt. Daher ist es ebenfalls auch möglich die Innenkamera über eine Powerbank zu betreiben, ohne dabei einen aktiven Stromanschluss zu nutzen.

Eine weitere sehr nützliche Funktion ist die Nutzung als Babyphone. Dank eingebauter Gegensprechanlage (Mikrofon und Lautsprecher) ist es möglich jegliche Geräusche auf das Smartphone übertragen zu lassen. Über das Mikrofon Symbol können Sie dann ebenfalls direkt mit Ihrem Kind kommunizieren – sehr praktisch. So kann nicht nur über Video nach der Lage gesehen werden, sondern auch über Audiokommunikation.

Sie möchten sich nicht mit Micro SD Speicherkarten beschäftigen und haben einen NAS-Server im Betrieb? Dann können Sie durch die Unterstützung des ONVIF-Protokolls auch die Aufnahmen der HiKam S6 auf Ihrem Heimserver speichern.

Hilfe und Support

Wir hatten durchwegs positive Erlebnisse mit dem Kundendienst von HiKam. Sollten Fragen während der Inbetriebnahme auftauchen, können die am häufigsten gestellten Fragen direkt mit Antwort eingesehen werden. Sollten dabei weitere Fragen auftauchen, kann der Kundendienst hinzugezogen werden. Dieser antwortet an Werktagen innerhalb kürzester Zeit und kann bei Problemen direkt fachlich und professionell weiterhelfen. Das zeigen auch viele Kundenbewertungen, die überaus zufrieden mit dem Service sind.


Testergebnisse und Bewertungen

Installation und Montage – 9,0 / 10

Der hart umkämpfte Markt der Überwachungskameras ist für Einsteiger oder Technikfremde schwer zu beurteilen. Vielen ist die Bildqualität nicht unbedingt wichtig, sondern viel eher die einfache Handhabung und Installation. Wir schauen in unseren Überwachungskamera Tests immer darauf, dass dieser Prozess möglichst einfach gehalten wird.

Die mitgelieferten Installations- und Bedienungsanleitungen, auf Deutsch und Englisch, leiten durch den Prozess der Inbetriebnahme und erklären wichtige Funktionen. Viel gibt es dazu nicht zu sagen, denn dieser sollte nach dem Befolgen der einzelnen Schritte in wenigen Minuten zum Ziel führen. Sollte es doch Probleme geben oder wenn offene Fragen bestehen kann die Support Webseite von HiKam genutzt werden – dort werden viele Fragen und Problemstellungen erläutert.

Daher machen wir es kurz: die HiKam erhält von uns hierfür 9 / 10 Punkten.

 

Bildqualität – 7,5 / 10

Für die Überwachung im Innenbereich oder die Nutzung als Babyphone ist es nützlich ein gutes Bild mit möglichst hochauflösenden Pixeldichten zu betreiben. Doch das ist nicht das einzige Kriterium, wonach eine Überwachungskamera ausgesucht werden sollte. Wir achten speziell auf unsere Testaufnahmen, die nicht nur tagsüber, sondern auch bei Nacht analysiert werden.

Die HiKam S6 bietet für günstiges Geld eine 720P (HD) Auflösung, die am Tag ein relativ gutes Bild wiedergibt. Im Grunde sind wir damit ganz zufrieden, besonders dank des wirklich großzügigen Betrachtungswinkels, doch auch hier warten wir noch auf eine Full-HD Auflösung (eventuell mit einer neuen HiKam Q Version?). Beobachtungen durch die Fensterscheibe sind im Übrigen auch kein Problem, zumindest tagsüber.

In Sachen Nachtsicht gilt das gleiche Urteil. Die 10 Infrarot LEDs machen einen bemerkenswerten Job beim Ausleuchten. Hierbei ist eine Entfernung von ca. 6 – 10 Metern gut erkennbar, also definitiv auch für größere Räume geeignet. Die Qualität ist dabei ausreichend um genau zu erkennen, wer oder was sich vor der Linse befindet.

Alles in allem ein gutes Bild, welches der HiKam S6 7,5 / 10 Punkten in unserer Bewertung bringt.

 

Software, WebUI und Funktionsumfang – 7 / 10

Neben Bildqualität und Inbetriebnahme ist der Funktionsumfang einer unserer primären Testkriterien. Speziell für Überwachungskameras braucht es immer ein reibungsloses Zusammenspiel.

Der Funktionsumfang ist überschaubar. Er wurde etwas aufpoliert, doch unterscheidet sich nicht großartig vom Vorgänger. Funktionen wie die Personendetektion und ein Empfindlichkeitsregler, der die Stärke der Bewegungserkennung anpassen lässt, gehören dazu. Alles funktioniert so wie es soll, uns sind keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen.

Die Konfiguration der Kamera ist derzeit nur über die App möglich, das heißt das selbst über die Computer Software keine Einstellungen geändert werden können. Lediglich Aufnahmen und Videos können gespeichert werden. Der Beschreibung auf der Seite des Herstellers konnten wir allerdings entnehmen, dass eine Lösung über HTML5 in Arbeit ist, also in naher Zukunft auch ein Abrufen über den Webbrowser möglich sein wird und auch ein Cloud-Service geplant sei.

Erwähnen möchten wir auch noch die WLAN-Verbindung, die ohne herausstehende Antenne mindestens 10 Meter Reichweite besitzt. In einem Haus / einer Wohnung sollte die WLAN-Verbindung also keine Probleme darstellen. Der Funktionsumfang ist also keineswegs überragend –  für die normale Überwachung reicht er jedoch vollkommen aus und man wird auch hier seinen Spaß daran haben, 7 / 10 Punkten.


Fazit – 7,8 / 10 Punkten

HiKam-S6-Ueberwachungskamera-Profilbild-FinalDas Vorgängermodell gilt als einer der Bestseller auf Amazon, da nicht nur der günstige Preis heraussticht, sondern auch das Leistungsverhältnis besonders für Einsteiger sehr interessant ist. Die weiterentwickelte HiKam S6 ist daher genau das, was wir uns vorgestellt haben: ein bewährtes Konzept, welches mithilfe eines kleinen Feinschliffs noch besser gemacht wurde.

Die Verarbeitung ist unserer Meinung nach wirklich sehr gut gelungen, das kann man besonders am Scharniergelenk sehen, welches ab ca. 45° Grad die Kamera ohne Probleme aufrecht trägt. Auch am Zubehör wurde aufgerüstet – das Kabel (leider etwas kurz) und der Stromstecker sind ebenfalls von hoher Qualität.

Wer auf der Suche nach einer kleinen, unauffälligen und günstigen Überwachungskamera ist, wird mit der HiKam S6 vollkommen zufrieden sein.

HiKam S6 Mini Überwachungskamera

Gratis Versand
Zuletzt aktualisiert am: 9. Dezember 2017 17:06
79,00 199,00
7.8 Testergebnis
Gut

Die HiKam S6 ist besten geeignet für Einsteiger, denn die Installation und Montage ist einfach und gut verständlich gehalten. Technisches Vorwissen wird hierbei nicht benötigt, denn die beiliegende Bedienungsanleitung erklärt alle nötigen Schritte. Wir sind zufrieden!

Inbetriebnahme
9
Bildqualität
7.5
Funktionsumfang
7
PROS
  • Klein und günstig
  • HD Auflösung (720P)
  • Bewegungs- u. Personendetektion
  • Betrieb per Powerbank möglich
  • Hochwertige Kabel und Stromadapter
CONS
  • Kurzes Stromkabel (1,5 Meter)
  • Statisches Bild (nicht dreh- / neigbar per App)
Nutzerwertung: Geben Sie die erste Bewertung ab!
1 Kommentar
  1. Antworten
    Gerd 29. Oktober 2017 at 7:50

    Gute Überwachungskamera! Habe sie zwei Wochen und bin sehr zufrieden :)

    Hinterlasse einen Kommentar

    Sei-Sicherer.de