Home-Safe H1E Test – Möbeleinsatztresor

Geld, Schmuck und andere Wertgegenstände benötigen einen besonderen Schutz und eine geeignete Lagerung. Wem die Mietkosten eines Schließfaches bei einer Bank zu hoch sind und auch dem Vergraben im Garten skeptisch gegenüber steht, der sollte sich Gedanken über die Anschaffung eines Tresors machen.

Wir haben den Möbeleinsatztresor Home-Safe H1E vom Hersteller Burg Wächter getestet und dabei geprüft, ob dieser den Anforderungen an den Schutz von Wertgegenständen, gegenüber dem unbefugten Zugriff von Dritten, genügt.


Technische Daten

Möbeleinsatztresor Home-Safe H1E Die Außenmaße des Tresors betragen 320 x 420 x 376 mm, die Innenmaße 243 x 343 x 294 mm (H x B x T) – mit einem Fassungsvermögen von  fast 25 Litern bietet er viel Platz für persönliche Dokumente und Wertgegenstände. Mit einem Leergewicht von 34 Kilo gehört der Möbeleinsatztresor Home-Safe H1E zu den schwereren Stahlschränken, in Hinblick auf seine Größe.

Der Safe ist mit einem elektronischem Zahlenschloss, welches ca. 13 mm vor steht, und einer zweifachen Verriegelung abgesichert. Ein manuelles Schlüsselsystem ist nicht vorhanden, dadurch muss man sich aber auch keine Gedanken über die Lagerung und das „Verstecken“ der Notschlüssel machen, da diese logischerweise ebenfalls nicht existieren. Die Batterien des elektronischen Zahlenschlosses lassen sich von außen wechseln, dabei bleibt der persönliche Code erhalten. Gibt man den Code mehrfach falsch ein, erhält man eine Zeitsperre für die Neueingabe, welche sich bei weiteren Falscheingaben erhöht.

Der Möbeleinsatztresor Home-Safe H1E ist doppelwandig konstruiert mit innenliegenden Scharnieren – dabei macht er einen sehr guten Eindruck in Hinblick auf Qualität und Verarbeitung.

[wpsm_button color=“orange“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/1v4tSM5″ icon=“none“ target=“_blank“ rel=“nofollow“]HIER GÜNSTIG AUF AMAZON.DE BESTELLEN[/wpsm_button]


Lieferumfang

Zwei bis drei Werktage nach Bestellung kommt der Tresor, in einwandfreiem Zustand, mit Bedienungsanleitung für das elektronische Schloss (Werkscode ist 123456), drei Batterien Micro LR 03 AAA, sowie diversem Montagematerial an – Befestigungsbolzen fehlten.

Da die Versendung per DHL erfolgt und diese üblicherweise bis zur ersten verschlossenen Tür liefern, wird der Tresor auch bis zur Wohnungstür geliefert, egal ob sie im Erdgeschoss oder im 6ten Stock wohnen. Natürlich hängt dies aber auch vom Paketzusteller selbst ab.

Der Möbeleinsatztresor Home-Safe H1E wird im Originalkarton versendet, sprich man erkennt von außen das es sich um einen Tresor handelt – eine neutrale Verpackung wäre uns lieber gewesen!

[wpsm_button color=“orange“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/1v4tSM5″ icon=“none“ target=“_blank“ rel=“nofollow“]Lesen Sie hier aktuelle Amazon.de Kundenrezensionen[/wpsm_button]


Montage

Die Bedienungsanleitung ist einfach zu verstehen, genauso wie die Programmierung des persönlichen Eingabecodes.

Für die Befestigung am Boden sind bereits zwei Bohrungen mit einer Größe von jeweils 12 mm vorhanden. Möchte man den Tresor an der Wand befestigen, so findet man keine Löcher an der Rückwand vor. Diese müssen selbst gebohrt werden, da der Tresor grundsätzlich zum freien stehen konzipiert ist. Sie sollten dabei einen gut schneidenden Metallbohrer verwenden und anfangs nur kleine Löcher (5 mm) bohren um dann stufenweise bis zu 12 mm erhöhen.

Der Möbeleinsatztresor Home-Safe H1E lässt sich aufgrund seiner Maße in fast jedes Möbelstück einsetzen und durch die vorgebohrten Löcher am Boden ohne Probleme festschrauben. Das Festschrauben wird dringends empfohlen, denn Einbrecher nehmen gerne, nach erfolglosem Versuch des Aufbrechens, den Tresor einfach mit.  Daher sollte man selbst noch zwei Löcher am Boden nachbohren um die Standfestigkeit zu erhöhen und das „Wegtragen“ zu erschweren.

Achten Sie beim Einbau darauf, dass sie den Tresor nicht an der geöffneten Tür hochheben, da sich diese aushängen kann und es recht mühsam ist diese wieder hinein zu bekommen.


Fazit

Der Möbeleinsatztresor Home-Safe H1E erfüllt seine Aufgabe: er schützt und sichert Wertgegenstände gegen den unbefugten Zugriff von Dritten. Durch die erfolgreiche Montage hat der Tresor einen festen Stand, in Verbindung mit der massiven Verarbeitung des Körpers, ist ein Wegtragen oder Aufbrechen durch Diebe und Einbrecher nur schwer vorstellbar. Trotz dessen sollten darin eingelagerte Dokumente separat gegen Feuer geschützt werden. Hierfür gibt es sogenannte feuerfeste Dokumententaschen, die wir hier nochmal ausdrücklich empfehlen!

[wpsm_button color=“orange“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/1v4tSM5″ icon=“none“ target=“_blank“ rel=“nofollow“]HIER GÜNSTIG AUF AMAZON.DE BESTELLEN[/wpsm_button]

 

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.